5 Tipps für erfolgreiches Personalmanagement

Der Unternehmensbereich Human Resources hat sich im Laufe der Jahre weiterentwickelt. Dies hängt zum einen mit neuen gesetzlichen Verpflichtungen zusammen und zum anderen mit digitalen Systemen, welche die Einstellung und Verwaltung von Personal vereinfachen sollen. Personalmanagement ist in der Tat ein wichtiger Bestandteil der Erfolgsstrategie eines Unternehmens. Deshalb ist ein gutes Management unerlässlich, um die Rentabilität und Nachhaltigkeit der Aktivitäten zu gewährleisten. Hier sind einige Empfehlungen, die helfen, ein besseres Personalmanagement zu implementieren.

Recruiting – immer auf dem neuesten Stand bleiben

Die Digitalisierung ist seit einiger Zeit unumgänglich und die Rekrutierung neuer Mitarbeiter, vor allem in Schlüsselpositionen, wesentlich aufwändiger geworden. Heutzutage suchen wertvolle Kandidaten nach Unternehmen, die ihnen eine berufliche Entwicklung ermöglichen und ihnen persönliche Erfüllung garantieren.

Um diese Erwartungen zu erfüllen, müssen Unternehmen an ihrem Image im Web arbeiten, indem sie eine „Arbeitgebermarke“ aufbauen: Firmenfotos zur Präsentation des Teams, professionelle Webseiten, die die Stärken des Unternehmens hervorheben, Präsenz in sozialen Netzwerken und auf Arbeitgeberportalen wie LinkedIn oder XING.
Die Veröffentlichung von Personalanzeigen muss zielgerichtet sein: Die richtige Wahl der Webseiten, auf denen die Stellenanzeige erscheinen soll, ist sehr wichtig, um die passenden Kandidaten anzusprechen.

Mitarbeiterschulung – ein wichtiger Schritt zur Mitarbeiterbindung

Die eigenen Mitarbeiter dabei zu fördern, sich fortzubilden und dadurch neue Fähigkeiten zu entwickeln, ist ein Prozess, der nicht vernachlässigt werden sollte. Die Ausbildung neuer Mitarbeiter ermöglicht es, deren Fähigkeiten besser beurteilen zu können, eventuelle Wissenslücken zu erkennen und diese zu schließen. Wenn Mitarbeiter die ihnen zugewiesenen Aufgaben erfüllen können, sind sie zufriedener bei der Arbeit und werden produktiver.

Effizienteres Datenmanagement für Personalwesen und Buchhaltung

Die Verwaltung von Abwesenheiten, Urlaub, Personalakten, Arbeitszeitplänen und Lohnabrechnungen jedes einzelnen Mitarbeiters ist eine zeitaufwändige und mühsame Aufgabe, wenn sie mit Excel erledigt wird. Darüber hinaus bestehen seit dem 01.01.2017 neue Vorgaben für eine ordnungsmäßige Buchführung. Denen zufolge ist die Unveränderbarkeit von Aufzeichnungen mit Word- oder Excel-Dokumenten nicht mehr gewährleistet. Es bietet sich daher an, digitale Programme zu nutzen, die GoBD-konform sind und Mitarbeiterdaten professionell verwaltet. Maßgeschneiderte Softwares erlauben mit einem einzigen Klick auf verschiedene Bereiche zuzugreifen: Lohn- und Gehaltsabrechnungen, Urlaub, Berechnung von bezahltem Urlaub, Krankenstand, usw.

Vor der Anschaffung einer solchen Software lohnt es sich aber, einen Blick in die kostenlose eBook-Reihe für Arbeitgeber und Personaler zu werfen. Hierin wird nicht nur erklärt, auf was bei der Personalplanung zu achten ist, sondern auch, in welchen Bereichen Software-Programme die Arbeit mit Lohnabrechnungen und Co. erleichtern. Denn die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens hängt auch von einem besseren Zeitmanagement ab: Personaler müssen Prioritäten setzen, indem sie sich auf die wesentlichen Aufgaben konzentrieren. Ziel der Digitalisierung im Personalmanagement ist es, den Verwaltungsapparat zu optimieren, um somit das Human Resources Team von zeitfressenden Aufgaben zu entlasten.